News

INNOTEQ.DIGITAL: Zwei Tage Expo, Konferenz und Networking vom 19.-20. Mai 2021

Der Countdown läuft – die INNOTEQ.DIGITAL, der neue Hotspot der Fertigungsindustrie in der Schweiz, geht am 19. Mai 2021 online. Während zwei Tagen präsentieren führende Unternehmen aus der Werkzeugindustrie sowie dem Maschinen- und Werkzeughandel ihre Neuheiten und bieten Raum für Inspiration und Dialog. Eröffnet wird die einzigartige Branchenplattform am 19. Mai mit einer Grussbotschaft von Bundespräsident Guy Parmelin.

 

Als Branchentreffpunkt ist die INNOTEQ.DIGITAL Wissens-, Netzwerk- sowie Dialogplattform für alle Akteure der MEM- und Fertigungsindustrie in der Schweiz. Die Plattform, in dieser Form und Breite ein Novum für die Schweiz, wird von Wirtschaftsminister Guy Parmelin mit einer Grussbotschaft eröffnet.


Besuchererlebnis im Vordergrund
INNOTEQ.DIGITAL bedeutet zwei Tage Expo, Konferenz & Networking für die Fertigungsindustrie. Fachbesuchende dürfen sich am 19. und 20. Mai 2021 auf ein spannendes, vielseitiges Erlebnis einstellen. Inhaltlich im Vordergrund stehen die Fokusthemen Innovation & Collaboration, Fit for Future, Smart Factory und Advanced Manufacturing. Das intelligente Matchmaking der Plattform garantiert den Teilnehmenden dabei optimale Vernetzungs- und Businessmöglichkeiten bei maximal persönlichem Austausch. Ausgewählte Inhalte können via Mediathek zudem zeitlich unabhängig konsumiert werden.


Vielseitig und einzigartig
Die INNOTEQ.DIGITAL ist durch den attraktiven Angebotsmix in ihrer Art einzigartig: Neben einem hochkarätigen Konferenzprogramm mit Live-Streams sind es vor allem die Ausstellenden, welche in virtuellen Sales- und Meetingräumen, interaktiven Webinaren und Präsentationen die besten Lösungen, Innovationen und relevante Branchenthemen zeigen und diskutieren. David von Büren, Projektleiter der INNOTEQ freut sich, dass bereits über 50 Ausstellende – trotz der aktuell anspruchsvollen Lage – die Gelegenheit gepackt haben, um den Re-Start-Button zu drücken und die Branchenkraft der Plattform zu nutzen. Aber auch die «echte» Veranstaltungsatmosphäre soll nicht zu kurz kommen: Das geplante Live-TV dient als Kompass sowie inhaltliche Klammer und setzt innerhalb des Rahmenprogramms spannende Akzente.


Starke Partnerschaften
Als Veranstalterin der INNOTEQ setzt die BERNEXPO auf starke Partnerschaften. Eine tragende Rolle spielen dabei die Trägerverbände SWISSMECHANIC, SWISSMEM und tecnowiss. Zur Verbreitung der Inhalte in die Branche tragen zudem Medienpartner wie SMM, MSM, Technische Rundschau, Aktuelle Technik, Technik & Wissen, Maschinenbau, La Revue Polytechnique und als Knowhow- und Technologie-Partner Hinte Expo & Conference sowie Live Line Connect bei. Mit einem starken gemeinsamen Engagement verfolgen alle Veranstaltungspartner ein Ziel: «Wir wollen die Branchenakteure bereits zum Start begeistern und die INNOTEQ auch für die Folgejahre als neue bedeutende Plattform mit nationaler und internationaler Ausstrahlung positionieren». Dies sagt Tom Winter, CEO der BERNEXPO.


Am Branchen-Puls

Inhaltlich setzt die INNOTEQ.DIGITAL sowohl im Rahmenprogramm wie auch auf Ausstellerseite auf vier zukunftsweisende Fokus-Themen:

- Additive Fertigungsverfahren unter Einsatz verschiedener Materialien spielen zunehmend eine bedeutendere Rolle und sind für die Industrie zentral, um konkurrenzfähig zu bleiben. Doch was genau ist «Advanced Manufacturing» in der Praxis?

Zum zehnten Mal in Folge ist die Schweiz das innovativste Land der Welt, so der UN-Bericht Global Innovation Index 2020.Welche Faktoren bestimmen die Innovationsfähigkeit eines Landes, und beeinflusst die Innovationskultur der Unternehmen diese Rangierung? Anlässlich der INNOTEQ.DIGITAL werden sich führende Unternehmen und Experten dem Thema «Innovation & Collaboration» ausführlich annehmen.

- «Smart Factory» wird zunehmend Realität. «Intelligente» Fabriken zeigen dabei die Entwicklungsrichtung. Diverse Fragen bleiben aber noch unbeantwortet. Wir diskutieren über Praxis-Anwendungen und wie die Zulieferer in die Wertschöpfungskette der Hersteller eingebunden werden können.


- Firmen können sich auf viele Arten fit für die Zukunft machen. Aber wer beim rasanten Tempo mitkommen will, muss sich schnellsten die Frage stellen: Wie arbeitet man eigentlich heute flexibel und kooperativ und wie sind meine Mitarbeiter motivierter, glücklicher und produktiver? An der INNOTEQ.DIGITAL vom 19.-20. Mai 2021 ist «Fit for Future» eines der vier Schwerpunktthemen. Diskutieren Sie mit!


Information & Registration:
Kostenlose Registration und zusätzliche Informationen unter www.innoteq.ch

Weitere Auskünfte seitens BERNEXPO:
David von Büren, Projektleiter INNOTEQ
david.vonbueren@bernexpo.ch, 031 340 11 78

Pascal Blanc, Bereichsleiter Fach- & Gastmessen
pascal.blanc@bernexpo.ch, 031 340 11 73


Anmeldungen Medien & Interview-Anfragen:
Chérine Gurtner, Medien & Kommunikation, cherine.gurtner@furrerhugi.ch, 079 270 75 32


Weitere Auskünfte seitens der Trägerverbände:
Melanie Varga, Projektleitung / Koordination Messen
Telefon +41 71 626 28 43
m.varga@swissmechanic.ch

Ivo Zimmermann, Leiter Kommunikation Swissmem
Telefon +41 44 384 48 50 / Mobile +41 79 580 04 84
i.zimmermann@swissmem.ch

Pirmin Zehnder, Präsident tecnoswiss Gruppe Metall
Telefon +41 41 798 31 00
p.zehnder@newemag.ch

Das Live-Marketing-Unternehmen BERNEXPO GROUPE inszeniert «in Normaljahren» mehr als 30 Eigen- und Gastmessen, über 200 Kongresse und Fachveranstaltungen sowie Event-Engagements jeder Grösse. Durch Live-Kommunikation schafft die BERNEXPO GROUPE erlebnisreiche Momente, kreiert Räume der Begegnung und bietet abwechslungsreiche Plattformen.
www.bernexpo.ch

SWISSMECHANIC ist der führende Arbeitgeberverband für die KMU-MEM-Branche. Die 1400 angeschlossenen Betriebe beschäftigen mehr als 70’000 Mitarbeitende, davon 6000 Lernende, und generieren ein jährliches Umsatzvolumen von rund 15 Milliarden Schweizer Franken. Der Verband ist in 15 regionale Sektionen und eine Branchenorganisation gegliedert.
www.swissmechanic.ch


SWISSMEM ist der führende Verband für KMU und Grossfirmen der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) und verwandter technologieorientierter Branchen. Swissmem fördert die nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit seiner über 1‘150 Mitgliedfirmen durch wirkungsvolle Interessenvertretung, bedarfsgerechte Dienstleistungen, gezielte Vernetzung sowie arbeitsmarktgerechte Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MEM-Industrie.
www.swissmem.ch


tecnoswiss ist der Verband des Maschinen- und Werkzeughandels. In den 170 Mitgliedsfirmen sind rund 4'000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt, davon 1'100 Verkaufsberater im Aussendienst. Weitere 600 Servicetechniker halten die Werkzeugmaschinen der schweizerischen Metall- und Holzindustrie am Laufen. 160 Lernende werden als Nachwuchs ausgebildet.
www.tecnoswiss.ch